rebecca mueller

projekt 01

projekt 02

projekt 03

about

digitaler datenmuell.

mainz, 2014

/

tagtaeglich wird in haushalten anfallender muell gesammelt und nach

wiederverwertbarkeit sortiert. ist der sack voll, wandert er in die

abfalltonne vor dem haus. mit einer selbstverstaendlichkeit leisten

wir diese automatisierten aufgaben.

 

was aber ist mit dem muell, der in keine der ueblichen tonnen passt?

der als digitaler abfall meist unbemerkt auf unseren computern landet?

der muell, der bis jetzt noch keine rolle in unserem leben spielte.

/

exhibition: #watch22, see conference #10

 

01_

im dieser arbeit wird digitaler muell durch generative gestaltung
für den nutzer sichtbar gemacht. muell, der unbemerkt auf
dem computer landet und sich stetig unbewusst vermehrt.

programmierte algorithmen generieren aus eigens erhobenen daten gestaltungsmuster und machen so das zuvor unbekannte sichtbar.

02_

03_

die arbeit wurde unter anderem auf der watch#22 gezeigt, eine ausstellung zu den themen überwachung, datenschutz, vernetzung, big data und privacy.